Rosenkohl Rezept Vegan: Leckere und gesunde Gerichte mit dem grünen Wintergemüse

Rosenkohl ist ein beliebtes Wintergemüse, das nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch reich an Nährstoffen ist. Obwohl Rosenkohl oft als Beilage zu Fleischgerichten serviert wird, gibt es zahlreiche vegane Rezepte, die das Gemüse in den Mittelpunkt stellen. In diesem Artikel stellen wir dir einige leckere und gesunde Rosenkohl Rezepte vor, die ganz ohne tierische Produkte auskommen.

1. Gebratener Rosenkohl mit Knoblauch und Zitrone

Dieses einfache Rezept ist eine köstliche Art, Rosenkohl zuzubereiten. Du benötigst:

  • 500 g Rosenkohl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

  1. Den Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter entfernen.
  2. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  3. Die Zitrone auspressen.
  4. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Rosenkohl darin anbraten, bis er leicht gebräunt ist.
  5. Den gehackten Knoblauch hinzufügen und für weitere 2-3 Minuten braten.
  6. Den Zitronensaft über den Rosenkohl gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Alles gut vermischen und für weitere 2-3 Minuten braten, bis der Rosenkohl gar ist.

Dieses Gericht eignet sich perfekt als Beilage zu veganen Hauptgerichten oder als gesunder Snack zwischendurch.

2. Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf

Ein herzhafter Auflauf mit Rosenkohl und Kartoffeln ist ein wärmendes und sättigendes Gericht für kalte Wintertage. Du benötigst:

  • 500 g Rosenkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml pflanzliche Sahne
  • 100 g veganer Käse (optional)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

  1. Den Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter entfernen. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten.
  4. Den Rosenkohl und die Kartoffeln hinzufügen und für ca. 5 Minuten anbraten.
  5. Die pflanzliche Sahne hinzufügen und alles gut vermischen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den veganen Käse darüber streuen (optional).
  7. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 30-40 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Dieser Auflauf ist ein vollwertiges Hauptgericht, das sowohl veganen als auch nicht-veganen Gästen schmecken wird.

3. Rosenkohl-Salat mit Cranberries und Walnüssen

Ein frischer Salat mit Rosenkohl ist eine gesunde und leichte Mahlzeit. Du benötigst:

  • 500 g Rosenkohl
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 100 g Walnüsse
  • 1 Apfel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

  1. Den Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter entfernen. Die Röschen halbieren oder vierteln, je nach Größe.
  2. Die Walnüsse grob hacken und den Apfel in dünne Scheiben schneiden.
  3. In einer Schüssel das Olivenöl, den Apfelessig und den Senf zu einem Dressing verrühren.
  4. Den Rosenkohl, die Cranberries, die Walnüsse und den Apfel zum Dressing geben und alles gut vermischen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Salat für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Dieser erfrischende Salat eignet sich perfekt als Vorspeise oder als leichtes Mittagessen.

4. Gegrillter Rosenkohl-Spieß mit Tofu

Ein gegrillter Rosenkohl-Spieß mit Tofu ist eine köstliche und proteinreiche vegane Option für die Grillparty im Sommer. Du benötigst:

  • 500 g Rosenkohl
  • 200 g Tofu
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

  1. Den Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter entfernen.
  2. Den Tofu in Würfel schneiden.
  3. In einer Schüssel die Sojasauce, den Ahornsirup, das Olivenöl und den gehackten Knoblauch zu einer Marinade verrühren.
  4. Den Rosenkohl und den Tofu in die Marinade geben und für ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  5. Den Rosenkohl und den Tofu abwechselnd auf Spieße stecken.
  6. Die Spieße auf dem Grill oder in einer Grillpfanne für ca. 10-15 Minuten grillen, bis der Rosenkohl weich ist und der Tofu goldbraun ist.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Diese gegrillten Spieße sind eine köstliche Alternative zu Fleisch und werden sicherlich auch Nicht-Veganer überzeugen.

5. Rosenkohl-Curry mit Kokosmilch

Ein cremiges Rosenkohl-Curry mit Kokosmilch ist ein wärmendes und aromatisches Gericht für kalte Wintertage. Du benötigst:

  • 500 g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Currypaste
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

  1. Den Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter entfernen.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anbraten.
  4. Die Currypaste hinzufügen und für ca. 1 Minute anbraten.
  5. Den Rosenkohl und die Kokosmilch hinzufügen und alles gut vermischen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Curry für ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Rosenkohl gar ist.

Dieses cremige Curry ist ein wahrer Genuss und lässt sich wunderbar mit Reis oder Naan-Brot servieren.

Fazit

Rosenkohl ist ein vielseitiges Gemüse, das sich hervorragend für vegane Gerichte eignet. Ob gebraten, gegrillt, im Auflauf, im Salat oder im Curry – Rosenkohl kann auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden und sorgt immer für einen köstlichen Genuss. Probiere doch mal eines der vorgestellten Rezepte aus und lass dich von der Vielfalt des veganen Rosenkohls überraschen!

Leave a Comment