Juttas braune Soße

 

Zutaten:

  • 1                        mittlere rote Zwiebel
  • 1 TL                  Rübenkraut
  • 3 EL                  Feines (Dinkel) Mehl
  • 1 TL                  Paprikamark
  • 1 TL                  Brühe
  • 1 Schuss           Rotwein (oder Sherry)
  • 2 St.                  Zartbitterschokolade
  • 1 Schuss           Soja Cuisine (bei Bedarf)
  • 1 Schuss           Sojasoße

 

 Zubereitung:

1 rote Zwiebel kleinschneiden und in Öl vorsichtig bräunen. 1 TL Rübenkraut dazu.
3 EL feines (Dinkel) Mehl und  1 TL Paprika- oder Tomatenmark dazu.
Anschwitzen. Mit Brühe, Rotwein (oder Sherry) auffüllen gut rühren und 5-7 min. köcheln lassen.
Pfeffer, Salz, etwas Sojasoße oder Würzpaste, Paprika, Chili abschmecken.
2 Stückchen Zartbitter Schoki dazu und schmelzen lassen.
Sollte jetzt alles schön braun sein.
Wenn alles passt, im Mixer fein pürieren und noch mal probieren.

Wer es etwas sahniger mag, kann jetzt einen guten Schuss  Soja Cuisine verwenden.

Zum Einfrieren kann die Menge erhöht werden, Sojasahne würde ich aber erst nach dem Auftauen dazugeben.

Viel Spaß und Guten Appetit

Jutta

 

Dieses Rezept und noch viele mehr gibt es in unserem Hauptgerichte E-Book

Herzhaft genießen Gerichte zur Hauptmahlzeit

 

Fotostrecke:

 

 

 

 

Liebe, sonnige und vegane Grüße

Jutta & Stefan

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2019.12.21

Mayo ohne Ei und Soja

 

Zutaten:

20g    Sonnenblumenkerne
50 ml    Wasser
200 ml    Rapsöl (Cirka-Angabe)
1 EL    Essig
Saft ¼    Zitrone
1 TL    Senf
1 Prise    Salz
1 Prise    Pfeffer
1 Prise    Zucker

 

 Zubereitung:

Als Erstes die Sonnenblumenkerne ganz fein mahlen. In einen Stabmixer geeigneten Behälter geben und das Wasser dazu tun. Mit dem Mixer gut
verrühren. Jetzt während des Mixens langsam das Öl hinzufügen bis alles die gewünschte Konsistenz hat. Meistens reichen 200ml Öl aus. Jetzt die
restlichen Zutaten hinzugeben nochmal kurz mixen, fertig. Sollte bei Zugabe der restlichen Zutaten die Mayo wieder etwas zu flüssig geworden sein,
einfach noch etwas Öl hinzu geben.

Durch hinzugeben von verschiedenen Kräutern oder z.B. Orangenmarmelade bekommt man sehr interessante und leckere Varianten

 

Liebe, sonnige und vegane Grüße

Jutta & Stefan

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2019.12.21