Juttas braune Soße

 

Zutaten:

  • 1                        mittlere rote Zwiebel
  • 1 TL                  Rübenkraut
  • 3 EL                  Feines (Dinkel) Mehl
  • 1 TL                  Paprikamark
  • 1 TL                  Brühe
  • 1 Schuss           Rotwein (oder Sherry)
  • 2 St.                  Zartbitterschokolade
  • 1 Schuss           Soja Cuisine (bei Bedarf)
  • 1 Schuss           Sojasoße

 

 Zubereitung:

1 rote Zwiebel kleinschneiden und in Öl vorsichtig bräunen. 1 TL Rübenkraut dazu.
3 EL feines (Dinkel) Mehl und  1 TL Paprika- oder Tomatenmark dazu.
Anschwitzen. Mit Brühe, Rotwein (oder Sherry) auffüllen gut rühren und 5-7 min. köcheln lassen.
Pfeffer, Salz, etwas Sojasoße oder Würzpaste, Paprika, Chili abschmecken.
2 Stückchen Zartbitter Schoki dazu und schmelzen lassen.
Sollte jetzt alles schön braun sein.
Wenn alles passt, im Mixer fein pürieren und noch mal probieren.

Wer es etwas sahniger mag, kann jetzt einen guten Schuss  Soja Cuisine verwenden.

Zum Einfrieren kann die Menge erhöht werden, Sojasahne würde ich aber erst nach dem Auftauen dazugeben.

Viel Spaß und Guten Appetit

Jutta

 

Dieses Rezept und noch viele mehr gibt es in unserem Hauptgerichte E-Book

Herzhaft genießen Gerichte zur Hauptmahlzeit

 

Fotostrecke:

 

 

 

 

Liebe, sonnige und vegane Grüße

Jutta & Stefan

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2019.12.21

Glasierter Linsenbraten

 

Zutaten Braten:
400 g (Berg) Linsen
100 g Geröstete Walnüsse
3 EL Gemahlener Leinsamen
9 EL Wasser
3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
2 St. Frühlingszwiebeln
50 g Goji oder getrocknete Tomaten
100 g Semmelbrösel
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer, Chili
Zutaten Glasur:
4 EL Ketchup
1 EL Barbecue Sauce von Heinz
2 EL Apfelmus
2 EL Balsamico Essig

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Walnüsse in mittelgroße Stück brechen und einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie gebräunt sind. Als Eiersatz den gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser in einer kleinen Schüssel anrühren und beiseite stellen. Oder wie ich, NoEgg schäumen. Dann in einer großen Pfanne die Zwiebel mit dem Knoblauch anbraten, bis alles leicht bräunlich ist. Die Gojibeeren bzw. die Tomatenstückchen hinzufügen und alles für ca. 5 Minuten dünsten. In einer großen Schüssel den Pfanneninhalt mit den übrigen Zutaten gut zusammenmischen (am besten alles mit den Händen kurz durchkneten). Ich bin 2-3 x mit dem Purierstab rein, so dass ca. ein 1/3 weich war. Den Teig mit den Gewürzen abschmecken. Die Kastenform mit Öl einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Mischung fest in die Form drücken. Die Zutaten für die Glasur in einer kleinen Schüssel zusammenrühren und anschließend auf dem Braten verteilen. Den Linsenbraten für ca. 50-60 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Vor dem Servieren und Anschneiden in der Form auskühlen lassen.

Das ist eines der Rezepte aus unserem Hauptgerichte-Kochbuch:

Herzhaft genießen Gerichte zur Hauptmahlzeit

Liebe, sonnige, vegane Grüße

Stefan

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2020.03.18