Sind Alpro Gegner uninformiert oder irgendwie Heuchler?

Sind die veganen Alpro Gegner (gilt auch für andere Produkte) uninformiert oder irgendwie Heuchler und warum schaden diese ganzen Diskussionen den Tieren?

Das Alpro Problem nehme ich jetzt nur als ein Beispiel von Vielen.

Vorab ein paar Infos Stand Feb. 2015-02-04

Die Alpro GmbH gehört zur belgischen

Alpro Comm. VA

die gehört zu

Whitwave Foods

Die sind seit 2013 „unabhängig“ und börsennotiert

(Wie viele Anteile welcher „Mörderkonzern“ auch immer an Whitewave hat weiß ich nicht, ist mir auch schnuppe)

Im Whitewave Foods Konzern sind viele Firmen gebunden, darunter halt dann auch die Alpro GmbH mit Ihren Produktlinien. Alpro und Provamel.

 

Alpro steht für Sojaprodukte

Provamel steht für Bio Sojaprodukte

Alle Produkte und auch die Verpackungen sind vegan ohne den Hinweis: „Kann Spuren von“ zu enthalten, also wirklich 100% vegan.

So, das sind Fakten und keine Gedankenspielchen.

 

Wer jetzt meint, das ich ein Vertreter von Alpro oder Provamel bin hat sich mal voll in den Finger geschnitten. Ich benutze zwar Alpro Produkte, allerdings fast nur die Sahne. Mir geht es hier lediglich darum, bevor ich meine Meinung äußere, die von mir zur Meinungsbildung herangezogenen Fakten aufzuführen.

 

Zurück zur Überschrift

Sind Alpro Gegner uninformiert oder irgendwie Heuchler?

Die Frage könnte man natürlich nur durch eine große unabhängige Umfrage exakt beantworten. Um dann mal nicht alle als Heuchler zu bezeichnen vermute ich mal:

Ja, viele sind uninformiert, denn:

In vielen Postings werden als Alternative zu Alpro die Produkte von Alnatura gelobt und empfohlen.

Und da bin ich schon direkt bei meiner Vermutung. Ich vermute mal, dass diese Empfehlung von Veganern kommt die sich nicht mit der Produktpalette von Alnatura auseinandergesetzt haben. Alnatura bietet in seinen Geschäften und als Produktlinie bei DM  Milch, Eier, Fisch und Fleisch an, welch eine vegane Pracht!

 

Also bieten Veganer als Alternative zu Alpro und Provamel, welche zu 100% vegan sind, allerdings Teil eines Großkonzernes der auch Milchprodukte vertreibt, Produkte der Firma Alnatura an, die zwar nicht Teil eines Großkonzernes ist, aber stattdessen selber Tierqualprodukte verkauft!

 

Da ich nicht glaube, dass so viele Veganer Heuchler sind gehe ich mal davon aus, das es sich um uninformierte Menschen handeln muß.

 

Natürlich kann ich bei Veganern die sagen, dass sie keine Großkonzerne unterstützen wollen und vor allen Dingen keine die Tierqualprodukte vertreiben, die Intention nachvollziehen, glaube aber nicht an die praktische Durchführung dieses Vorhabens. Desweiteren glaube ich, das durch den Konsum 100% veganer Produkte diese Sparten erweitert werden und Tierqualsparten nicht so stark wachsen würden.

Ich hoffe aber, dass es jedem klar ist, dass selbst bei einem Anteil von 10% Veganern immer noch 90% Karnsisten sind, das heißt, das von 100 Neugeborenen 90 Tierqualprodukte verzehren werden und somit diese Branche weiter und weiter wächst. Es mag zwar der prozentuale Anteil an Tierqualprodukten weniger werden, aber nicht die Anzahl der gequälten und ermordeten Tieren, diese wächst weiter und weiter und weiter.

Meine Empfehlung ist daher sich auf die weitere Verbreitung der veganen Lebensweise zu konzentrieren und nicht auf diese überflüssigen Grabenkämpfe wer denn jetzt der bessere Veganer ist. Jeder, der nur tierleidfreie Produkte verwendet, von welcher Firma auch immer, lebt die vegane Lebensweise vor und ist Teil des richtigen Weges. Das die vegane Lebensweise ein wichtiger Teil des Weges ist um diese Welt noch vor einem Kollaps zu retten sollte eigentlich jedem der alle Argumente und Fakten kennt klar sein und werde ich auch nicht näher erläutern.

Erst wenn mehr als 50% der Weltbevölkerung vegan lebt wird die Anzahl der gequälten Tiere ausschlaggebend geringer werden, nutzt Eure Energien bitte dafür!

 

Liebe, sonnige und vegane Grüße

Stefan

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2015.02.24